Norwegen

Tiefe Fjorde und Geschichten über Trollen

Norwegen

Norwegen das Land der Fjorde und Trollen liegt im westlichen Teil von Skandinavien. Die Ruhe und Schönheit des Landes findet man in der Landschaft mit den tiefen Fjorden und Bergen welche direkt ins Meer fallen. Die Wikinger haben dem Land den Namen gegeben, Norge was so viel bedeutet wie gegen Norden. Die Urbevölkerung, die Samen, welche bis heute im Norden nach ihren Kulturen und Traditionen leben.

Bergen

Bergen - BryggenBergen ist bekannt durch seine alten farbigen Handelshäuser, welche von den Hanse errichtet wurde. Das Stadtviertel Bryggen wird heute von vielen Touristen besucht und gehört zu Norwegens bekanntesten mittelalterlichen Bauwerk.

Weite Aussicht über die Stadt Bergen erhält man, wenn man mit der Standseilbahn Floibanen auf den Hausberg Floien fährt. Der Gipfel kann als Ausgangspunkt für eine kurze Wanderung zu einem der vielen Seen genutzt werden oder über den Rundwanderweg zurück in die Stadt zu gelangen.

Hellesylt

Hellesylt - WasserfallDer kleine Ort Hellesylt liegt am Sunnylvsfjord und wird im Sommer täglich von Schiffen angefahren. Direkt bei der Anlegestelle fliesst der Hellesylt Wasserfall in den Fjord und teilt den Ort in zwei Teilen. Immer Sommer zählt der Ort um einiges mehr Einwohner.

Geiranger

Der Geiranger liegt am bekannten gleichnamigen Fjord Geiranger. Der Fjord ist vor allem bekannt durch seine steil abfallenden Bergen und den Wasserfällen, die sich über die Felswände in den Fjord stürzen. Die Region ist UNESCO geschützt und liegt in Norwegens Bezirk Møre og Romsdal.Geiranger Fjord - Sieben SchwesternEiner der bekanntesten Wasserfällen sind die sieben Schwestern (De syv søstrene), sieben Wasserfälle infolge. Das Geiranger Fjordcenter gibt Einsicht in das Leben und Natur rund um den Geiranger Fjord. Kanutouren entlang des Fjord zahlreiche Wandertouren lassen sich vom Ort aus machen. Eine Wandertour führt zum Wasserfall Storseterfossen welcher über einen Weg an der Felswand entlang von hinten betrachtet werden kann.

Andalsnes

TrollstigenAm Isfjord einem Seitenarm des Romsdalsfjord liegt die kleine Stadt Andalsnes in der Gemeinde Rauma. Im nahen Umland findet man einige Sehenswürdigkeiten wie die Trollstigen Strasse welche mit den engen Haarnadelkurven ein beliebtes Ausflugsziel ist.

Von Andalsnes führt die Rauma Bahn nach Dombas, die Stecke zählt zu den schönsten wildromantischen Bahnstrecken Norwegens. 

Molde

Molde - VardenMolde wird auch als die "Stadt der Rosen" genannt. Trotzt der nördliche Lage, wachsen dank des milden Klimas, welches durch den Golfstrom beeinflusst wird, hier in Norden Rosen. Die Stadt liegt am Moldefjord den man mit seinen vielen kleinen Inselchen vom Berg und Aussichtspunkt Varden am schönsten genießen kann. Etwa eine Stunde muss man einrechnen, wenn man den Berg von der Stadtmitte zu Fuß erreichen möchte.

Das Romsdalmuseum ist eines der grössten Volksmuseum des Landes und zeigt Häuser und Lebensstil der Region aus dem Zeitalter vor dem Krieg. 

Trondheim

Trondheim gehört zur Provinz Sør-Trøndelag und liegt am Fluss Nidelv der hier in den Trondheimfjord fliesst. Die Stadt gilt als Studentenstadt und ist durch Hochschulen und Universitäten eine wichtige Forschungsstadt.

Ein prägnantes Bauwerk bildet der Nidarosdoms und trägt viel zu der Geschichte der Stadt bei. Das Gebiet war im 13. Jahrhundert Bischofssitz. Ebenfalls die alte Stadtbrücke Gamle Bybroen ist einen Besuch wert, von der man die alten Speicher häuser und den Stadtteil Bakklandet mit den kleinen Holzhäuser sieht.

Trondheim - BryggenDie Insel Munkholmen ist ein beliebtes Ausflugsziel und es fahren täglich Boote zu der Insel. Die Insel hat eine lange Geschichte hinter sich vom Mönchskloster, Staatsgefängnis und der Luftabwehr im zweiten Weltkrieg.

Einige Kilometer von Trondheim entfernt liegt die Gammelgruva, ein Bergwerk in dem mehr als 300 Jahre Kupfer abgebaut wurde. Das Kupfer wurde später mit der Thamshavn Bahn an den Fjord gefahren und dort in Schmelzöfen weiter verarbeitet und auf Schiffe geladen. Das Meiste davon wurde nach Deutschland exportiert. Die Mine kann heute durch einen 400m langen Rundgang besichtigt werden, In der Mitte befindet sich ein große Halle, in der auch Konzerte stattfinden können.

Ålesund

Alesund - StadtÅlesund ist für seine Jugendstilhäuser bekannt, die mit dem Wiederaufbau nach dem Feuer im Jahr 1903 entstanden. Damals brannte fast die komplette Stadt nieder und wurde dank Finanzierungen und Arbeiter aus dem Süden in kurzer Zeit neu aufgebaut. Die Häuser in der Stadtmitte mussten von nun an in Norwegen aus Stein gebaut werden und die Strassen wurden breiter gebaut.

Auf dem Berg Askla, den man mit 418 Stufen erreicht, hat man eine schöne Sicht auf die Stadt, Hafen und Inselchen. 

Eidfjord

Eidfjord - EidfjordvatnetDer kleine Ort Eidfjord liegt am gleichnamigen Fjord, einem Seitenarm des Hardangefjordes. Eidfjord wird von hohen Bergen umgeben und bietet  eine großartige Natur. Die Wasserfälle Vøringfossen oder das Hardangervidda Naturzentrum ist einen Besuch wert. Eine schönen und einfachen Rundgang kann man man von Eidfjord dem Fluss Eio entlang zum Eidfjordvatnet machen und zurück über das Plateau Hereid.

Preikestolen

PreikestolenDer Preikestolen ist einen Felsstuhl über den Lysefjord. Der Felsen ist ein beliebtes Touristenziel und wird in der Hochsaison von vielen Leuten besucht. Die Wanderung vom Parkplatz aus, dauert ca. 2 Stunden mit einem Höhenunterschied von 330m. Die Wanderung ist eher anspruchsvoll und sollte mit entsprechender Schuhen gemacht werden. Der Weg führt durch eine wunderbare Berglandschaft hoch zum Preikestolen. Wer oben angekommen ist, findet bei schönem Wetter eine wunderbare Aussicht und mit etwas Mut wagt man sich bis an die Kante des Felsen.